Ausbildung der Kinder und Jugendlichen

Anmeldung für interessierte Schüler/innen

Die Anmeldung von Schüler/innen an den Peer-Mediations-Ausbildungen wird über die Coaches in den Schulen organisiert.

 

Inhalt und Prinzipien der Ausbildung

Im Rahmen des Projektes „Peer-Mediation im Schulalltag” werden Schüler/innen aller am Projekt beteiligten Schulen zu Peer-Mediator/innen ausgebildet. Diese Ausbildung dient primär dazu, die Kinder und Jugendlichen soweit zu befähigen, dass sie im Schulalltag in der Lage sind, Mediationsgespräche zu führen.

Die Ausbildung beruht auf den Grundprinzipien der außerschulischen Bildung und Jugendarbeit: Freiwilligkeit, Partizipation, Prozessorientierung, Alltagsnähe und aktives Lernen.

Die Ausbildungen beinhalten primär folgende Themen: Kommunikation, Konflikte und Gewalt, Mediation, Arbeit in der Gruppe und im Projekt

 

1.) Ausbildung an den Grundschulen

- die Ausbildung der Kinder wird schulintern durchgeführt.

2.) Ausbildung an den Sekundarschulen

a.) Ausbildung über den SNJ

Die Ausbildung erfolgt in drei Modulen von je 1,5 Tagen (min. 42 Std.), in der Regel an 3 Wochenenden (s. Agenda). Die Anmeldung erfolgt über die Schulen.

b.) Ausbildung schulintern

Die Ausbildung (mind. 42 Std.) wird schulintern organisiert und durch Trainer/innen der Schule durchgeführt. Sie umfasst mindestens eine Übernachtung außerhalb der Schule.

 

Sensibilisierung in Klassen

Bei Interesse können die am Projekt "Peer-Mediation im Schulalltag" beteiligten Schulen über die Schulbegleitung externe Mediator/innen (Erwachsene) anfragen, die im Cycle inférieur (vorzugsweise auf 7e oder 8e/6e) während einer Doppelstunde die Schüler/innen interaktiv in das Thema Peer-Mediation einführen. Die "Sensibilisierung in Klassen" soll helfen, die Peer-Mediation sowohl unter den Schüler/innen, als auch bei den beteiligten Klassen-Lehrer/innen bekannt zu machen und aufzeigen, dass es Alternativen zur herkömmlichen und zur gewalttätigen Konfliktaustragung gibt.

 

Vertiefungsangebote

Auch nach der Ausbildung gilt es immer wieder, das Gelernte aufzufrischen oder auf spezifische Aspekte in der Umsetzung des Projektes einzugehen. Die beteiligten Schulen können für ihre ausgebildeten Peer-Mediator/innen Vertiefungsangebote, die durch Trainer/innen des SNJ angeboten werden, nutzen.

Neben der Buchung von konkreten Angeboten können die Schulen bedarfsgenaue Anfragen an den SNJ stellen.

Die Vertiefungsangebote werden schulspezifisch oder schulübergreifend durchgeführt.